Antriebslosigkeit

Energielos? Keine Motivation? Das Interesse für alltägliche Dinge fehlt? Dann sprechen wir von Antriebslosigkeit. Hier erfahren, was Antriebslosigkeit ist und was dagegen hilft.

armbruster
Updated on


Antriebslos? Müde? Abgeschlagen? So geht es vielen Menschen.
Jetzt mehr über Antriebslosigkeit erfahren!

In diesem Artikel dreht sich alles um die Themen Leistungsfähigkeit und Leistung steigern mithilfe von Präparaten. Was genau bedeuten die Begriffe? Für wen ist Leistungsfähigkeit besonders relevant? Und kann man Nahrung effektiv ergänzen und dadurch die Leistung steigern? Diese Fragen wollen wir nun beantworten.

 

Antriebslosigkeit

Du fühlst Dich am Morgen kaum ausgeruht und schlapp, als hättest Du nachts gar nicht geschlafen? Dazu stehst Du neben Dir und hast Probleme die nötige Energie für die Arbeit und Deine täglichen Aufgaben aufzubringen? Mit diesen Symptomen bist Du nicht allein. Wie viele andere Leute erlebst Du das Gefühl von Antriebslosigkeit. In diesem Blogartikel wird es um dieses Thema gehen. Hier erfährst Du was Antriebslosigkeit ist, welche typischen Symptome auftreten können und was man dagegen tun kann.

Antriebslosigkeit – Was ist das?

Viele Menschen haben es mit Antriebslosigkeit zu tun. Antriebslosigkeit bezieht sich auf den gesamten Tagesablauf der Betroffenen und erschwert das „normale“ Leben immens. Bereits nach dem Aufwachen fällt es den Betroffenen sehr schwer aus dem Bett zu kommen und den Tag zu starten. Dieses Gefühl von Antriebslosigkeit erstreckt sich über den ganzen Tag und beeinflusst das berufliche Leben wie auch die sozialen Kontakte. Viele Menschen, die von Antriebslosigkeit betroffen sind, wissen davon. Allerdings fällt es ihnen sehr schwer aus der Antriebslosigkeit auszubrechen.

2780
2781
2782

Antriebslosigkeit – Symptome

müdigkeit

Ist der Körper angestrengt und überlastet, reagiert er darauf mit Müdigkeit. Er sagt einem, dass man Ruhe und Regeneration benötigt. Nach einem erholsamen Schlaf ist man meistens wieder fit und kann energiegeladen in einen neuen Tag starten. Problematisch wird es, wenn die Müdigkeit auch nach dem Morgen über einen längeren Zeitraum anhält und nicht wegzugehen scheint. Man fühlt sich nach dem Aufwachen gerädert und antriebslos. Man schafft es kaum richtig in den Tag zu starten. Dazu kommt, dass die Müdigkeit den ganzen Tag über anhält und Dein ständiger Begleiter ist.


Ruhe und Regeneration beugt Müdigkeit vor


Gesunder Schlaf ist wichtig

fehlende motivation

Ein weiteres Symptom von Antriebslosigkeit kann fehlende Motivation sein. Man schafft es einfach nicht, sich aufzuraffen und seine Pflichten zu erledigen. Man hat morgens keine Lust in die Arbeit zu fahren und wenn man einmal da ist, sitzt man die Zeit nur ab und hofft, dass es bald vorbei ist. Man arbeitet antriebslos und ohne Energie an seinen Projekten und hat das Gefühl nicht voran zu kommen. Das kann sich auf den Beruf oder das Studium beschränken, es kann allerdings auch das Privatleben betreffen. Zuhause hat man keine Lust seinen Hobbys nachzugehen, sondern liegt nur auf der Couch.


Fehlende Motivation schadet dem Berufsalltag


Privaten Raum vom Arbeitsplatz trennen

energielosigkeit

Dieses Symptom von Antriebslosigkeit hängt stark mit den anderen Symptomen zusammen. Man fühlt sich kraftlos und schlapp. Ist man ständig müde, fehlt einem oft die Energie Dinge zu erledigen, die getan werden müssen. Außerdem ist man schnell erschöpft, obwohl man nur kleine körperliche Anstrengungen aufgebracht hat. Das kann z.B. nach dem Treppen steigen oder einem kleinen Spaziergang der Fall sein. Jegliche Aktivität scheint unglaublich viel Energie zu kosten – Und zwar mehr Energie als man gewohnt ist.


Energielosigkeit hängt mit anderen Symptomen zusammen


Alltägliche Dinge scheinen unmachbar






Ursachen von Antriebslosigkeit

schlafmangel

Eine mögliche Ursache von Antriebslosigkeit kann Schlafmangel sein. Jeder Mensch ist anders und benötigt unterschiedlich viel Schlaf. Doch die übereinstimmende Empfehlung ist 7 bis 8 Stunden pro Nacht zu schlafen. Dadurch bekommt der Körper genügend Tiefschlaf und das Gehirn hat ausreichend Zeit sich zu erholen und den vergangenen Tag zu verarbeiten. Der Tiefschlaf ist besonders wichtig, da dort Erfahrungen, Emotionen und neu gelernte Dinge vom Gehirn sortiert und verarbeitet werden. Schläft man durchschnittlich nur 6 Stunden pro Tag oder sogar weniger, erhält man nicht ausreichend Tiefschlaf. Langfristig leidet dadurch die Aufnahmefähigkeit des Gehirns und Konzentrationsschwäche, Müdigkeit und Antriebslosigkeit sind die Folge.

mangelerscheinungen

Oft entsteht Antriebslosigkeit durch Mangelerscheinungen. Unausgeglichene und einseitige Ernährung kann dazu führen, dass man nicht alle notwendigen Nährstoffe aufnimmt. Findet das über einen längeren Zeitraum statt, braucht der Körper die Nährstoffreserven auf bis schließlich ein Nährstoffmangel eintritt. Besonders typische Nährstoffmangel sind Vitamin B12-, Eisen- und Vitamin D-Mangel. Ein Eisenmangel ist manchmal schwer zu erkennen, da bei Antriebslosigkeit und Müdigkeit der erste Gedanke an Schlafmangel geht. Oft ist es aber der Fall, dass Personen, die unter Eisenmangel leiden, ausreichend schlafen aber trotzdem antriebslos sind. In vielen Fällen wird ein Vitamin B12 Mangel ebenfalls zu spät erkannt. Gerade Vegetarier und Veganer sind anfälliger für Antriebslosigkeit, die durch einen Vitamin B12 ausgelöst wird, da nur tierische Produkte Vitamin B12 enthalten.

körperliche beschwerden

Stress kann viele körperliche Beschwerden auslösen, darunter auch Antriebslosigkeit. Der Hauptgrund für Stress ist bei den meisten Menschen der Job oder die Uni. Man steht unter Zeit- und Leistungsdruck. Der Körper reagiert auf diese Belastung, indem er den Körper in einen „Notzustand“ versetzt und Stresshormone ausschüttet. Dauert dieser Zustand zu lange an, sind psychische und körperliche Beschwerden die Folge. Antriebslosigkeit ist eine dieser Folgen.

Antriebslosigkeit an sich ist erst einmal keine Krankheit,
sondern ein Symptom,

Tipps gegen Antriebslosigkeit

Abhilfe schaffen

Die Auslöser von Antriebslosigkeit können auch schwerwiegender sein. Antriebslosigkeit ist eines der Hauptsymptome bei depressiven Erkrankungen. Sollten sich bei Dir weitere Anzeichen einer depressiven Erkrankung zeigen, sollte man das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Suche Dir professionelle Hilfe bei Deinem Arzt.  
Es gibt viele Dinge, die Du gegen Antriebslosigkeit tun kannst. Natürlich musst Du davor herausfinden, was der Hintergrund Deiner Antriebslosigkeit ist. Erst dann kannst Du effektiv Schritte dagegen unternehmen.

FAQ

Tipps bei Antriebslosigkeit

Leidest Du unter Schlafmangel, hilft es, Deinem Körper Ruhe und Erholung zu geben. Versuche, Dir mehr Zeit für Dich selbst zu nehmen und eine gesunde Schlafroutine aufzubauen. Dazu gehört vor allem eine regelmäßige Schlafenszeit. Es hilft Deinem Körper, immer zur selben Zeit schlafen zu gehen, anstatt einen unregelmäßigen Schlafrhythmus zu haben. Zusätzlich kannst Du Maßnahmen ergreifen, die einen gesunden Schlaf fördern. Dazu gehört, blaues Licht von Deinem Smartphone oder Laptop abends zu vermeiden. Eine angenehm kühle Zimmertemperatur und frische Luft unterstützen einen guten Schlaf. Ist es zu warm und stickig in Deinem Schlafzimmer, ist es möglich, dass Du unruhiger schläfst und schlecht träumst.

Wie kann man einen Nährstoffmangel vorbeugen?

Einen Nährstoffmangel zu beheben, erfordert einige Schritte. Zuallererst solltest Du eine Blutuntersuchung bei Deinem Arzt machen, um herauszufinden wo eine Mangelerscheinung vorliegt. Danach solltest Du überlegen, auf welche Weise Du die notwendigen Nährstoffe zu Dir nimmst. Der optimale Weg ist eine Aufnahme über natürliche Nahrungsmittel. Denn der Körper kann so Nährstoffe am besten aufnehmen. Ein anderer Weg ist Supplementieren durch Nahrungsergänzungsmittel. Auf diese Weise kannst Du Antriebslosigkeit durch Nährstoffmangel bekämpfen.

Nächster Beitrag
Energielosigkeit

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Für den Newsletter anmelden

Jetzt keine Beiträge mehr verpassen!