Energielosigkeit

Ständig energielos und müde? Mit unseren Tipps zur Bekämpfung der Energielosigkeit wirst du auf natürliche Art wieder munter. Jetzt alles über Energielosigkeit erfahren.

armbruster
Updated on

Energielos? Ausgelaugt? So geht es vielen Menschen.
Jetzt mehr über Energielosigkeit erfahren!

In diesem Artikel dreht sich alles um die Themen Energielosigkeit und Energie steigern mithilfe von Präparaten. Was genau bedeuten die Begriffe? Für wen ist Energielosigkeit besonders relevant? Und kann man Nahrung effektiv ergänzen und dadurch die Energie steigern? Diese Fragen wollen wir nun beantworten.

 

Energielosigkeit

Kennst Du das Gefühl an manchen Tagen, komplett ausgelaugt und energielos zu sein? Man steht schon morgens auf und merkt, dass heute kein guter Tag wird. Man schleppt sich langsam und schwerfällig durch die Arbeit oder die Schule und die Zeit scheint nicht voranzugehen. Egal was man erledigen muss, alles geschieht träge und erscheint einem viel anstrengender als es normalerweise ist. Wenn Du solche Tage kennst, weißt Du wie sich Energielosigkeit anfühlt. Oft gibt es für solche energielosen Tage eine einfache Erklärung.

  • Man ist leicht krank oder hat zu wenig geschlafen.
  • Aber es gibt auch andere Tage, an denen kein offensichtlicher Grund für Energielosigkeit vorliegt.

Dieser Artikel beschäftigt sich ausführlich mit dem Phänomen Energielosigkeit und was man dagegen tun kann.

Energielosigkeit – Was ist das?

Energielosigkeit ist ein Zustand in dem der Körper nicht über ausreichend Energie verfügt und aus der Balance gebracht wird. Man fühlt sich müde, energielos und schlapp. Gleichzeitig fällt es einem schwer sich länger auf etwas zu konzentrieren und auch die körperliche Kraft lässt nach. Oft ist Energielosigkeit nur von kurzer Dauer. Etwa nach einem anstrengenden Tag in der Arbeit oder nach dem Sport. Gibt man dann dem Körper kurz Zeit sich zu regenerieren, lässt die Energielosigkeit schnell wieder nach. Oft hilft in solchen Fällen auch eine Mahlzeit oder ein kleiner Snack, um dem Körper einen Energieschub zu geben. Manchmal dauert Energielosigkeit etwas länger an. Wenn man schlecht oder zu wenig geschlafen hat, ist oftmals der ganze Tag von Energielosigkeit geprägt. Problematisch wird es, wenn dieser Zustand längere Zeit, also Wochen oder gar Monate andauert. In diesem Fall solltest Du auf Deinen Körper hören und Dir die notwendige Zeit nehmen, um die Ursachen von Energielosigkeit zu bekämpfen. Konsultiere in solchen langanhaltenden Fällen von Energielosigkeit ggf. Deinen Arzt. Andere Formen von Energielosigkeit sind Kraftlosigkeit und Antriebslosigkeit. Darüber kannst Du in unseren anderen Artikeln mehr erfahren.

Energielosigkeit – Was sind mögliche Ursachen?

Die Ursachen für Energielosigkeit im Alltag sind vielfältig. Sie können von Schlafproblemen über Ernährung bis hin zu fehlender Bewegung reichen. Hier sind einige mögliche Ursachen für Energielosigkeit aufgelistet:

schlafmangel

Zwar ist jeder Mensch anders und hat unterschiedliche Bedürfnisse, aber dennoch brauchen wir alle ein Mindestmaß an Schlaf. In dieser Zeit regeneriert unser Körper, unser Gehirn ist sehr aktiv und verarbeitet Informationen und Erinnerungen. Fällt diese Regenerationsphase zu kurz aus, kann der Körper seinen Akku nicht voll aufladen. Das Resultat ist Energielosigkeit.

Schlaf beugt Energielosigkeit vor

Ausreichende Regenerationsphasen

Problematisch wird es, wenn dieser Zustand längere Zeit,

ernährung

Falsche Ernährung kann ein Grund für Energielosigkeit sein. Manchmal ist man den ganzen Tag so beschäftigt, dass man schlicht und ergreifend vergisst, genügend zu Essen. Oft hat man auch kein Hungergefühl, da man so fokussiert auf seine Arbeit ist. Aber der Energiemangel ist unausweichlich und wenn es soweit ist, trifft er einen hart. Es kann aber auch das Gegenteil von zu wenig Nahrung der Fall sein. Man ist morgens in Eile und kauft sich ein Croissant auf dem Weg zur Arbeit. Danach folgt ein deftiges Mittagessen und am Abend Fast Food. In so einem Fall ist zu wenig Energie nicht das Problem, da man evtl. sogar zu viel Nahrung zu sich genommen hat. Das Problem hier ist die Einseitigkeit. Energielosigkeit kann entstehen, wenn eine Diät zu einseitig ist und man nicht genügend Vitamine und andere Mikronährstoffe aufnimmt. Genauso wichtig ist eine gute Balance aus Kohlenhydraten, Proteinen und gesunden Fetten.

falsche Ernährung bringt Energielosigkeit mit sich

ausgewogene Ernährung mit ausreichenden Vitaminen

bewegungsmangel

Man sitzt oft den ganzen Tag im Büro und bewegt sich kaum von seinem Schreibtisch fort. Nach der Arbeit ist man dann oft zu müde oder es fehlt die Zeit, sich sportlich zu betätigen. Fehlende Bewegung kann dazu führen, dass man sich energielos fühlt. Genauso wichtig wie eine gesunde Ernährung ist ausreichend Bewegung für den Körper. Sitzt man den ganzen Tag, ist die Blutzirkulation des Körpers eingeschränkt und die Muskeln erhalten zu wenig Bewegung. Ist Bewegungsmangel mit einer schlechten Sitzposition kombiniert, können zu Energielosigkeit Beschwerden wie Rücken- oder Nackenschmerzen hinzukommen.

Sport bringt den Energiekreislauf in den Schwung

Balance zwischen gesunder Ernährung und Bewegung

stress

Während etwas Stress und Druck sich positiv auf die Leistung und Produktivität auswirken kann, ist bei andauerndem Stress das Gegenteil der Fall. Ist man über längere Zeit gestresst, laugt es den Körper aus und Energielosigkeit ist das Ergebnis. In schlimmen Fällen kann es sogar zu einem Burnout kommen. Stress kann aus verschiedenen Quellen kommen. Oft wird man in der Arbeit von Kollegen oder dem Vorgesetzten unter Druck gesetzt. In einer Beziehung kann durch viel Streit und fehlende Harmonie auch Stress entstehen. Viele Leute kennen es noch aus der Schule oder dem Studium: Man macht sich selbst unglaublich viel Stress und setzt sich dabei unter Druck. Es ist keine Seltenheit, dass schon junge Menschen unter Energielosigkeit leiden.

Stress auf der Arbeit raubt dem Körper Energie

Anti-Stress-Übungen für einen länger anhaltenden Ruhezustand

Energielosigkeit – Ein Dauerzustand?

Jeder Mensch ist mal von Energielosigkeit betroffen. Die einen mehr und die anderen weniger – das ist ganz normal. Wenn die Energielosigkeit allerdings zum permanenten Alltagsbegleiter wird, sollten sich Betroffene fragen, woher die Energielosigkeit kommt. Fürs Erste sollten Betroffene darauf achten genug Obst und Gemüse zu essen sowie sich allgemein gesünder ernähren. Außerdem sollten sportliche Aktivitäten in den Alltag integriert werden und dem Körper und Geist ausreichend Schlaf geben. Sollte die Energielosigkeit sich dann immer noch nicht verbessern, sollten Betroffene ärztliche Hilfe aufsuchen. Dann kann der Energielosigkeit professionell den Kampf angesagt werden.

Was kann man gegen Energielosigkeit tun?

Da die Ursachen für Energielosigkeit vielfältig sind, gibt es mehr als ein Mittel dagegen. Bevor Du Schritte gegen Energielosigkeit ergreifst, denke daran, dass nicht jeder Trick gleich gut für Dich wirkt. Finde davor heraus was genau die Ursache Deiner Energielosigkeit ist. Dann kannst Du effektiv die richtigen Schritte ergreifen.

Finde heraus was genau die Ursache Deiner Energielosigkeit ist.

Leistungssteigernde Substanzen gegen Energielosigkeit

Man kann Energielosigkeit auch mit Mitteln entgegenwirken, die die Leistung steigern. Der Klassiker ist die morgendliche Tasse Kaffee. Das Koffein im Kaffee macht Dich wacher und lässt Dich fokussierter arbeiten. Doch es gibt auch noch andere Wege sich wach zu halten. Koffein kann man in vielen Formen zu sich nehmen. Inzwischen gibt es Kapseln und Pulver, das man bei Bedarf genau dosiert einnehmen kann. Doch Guarana, Maca und Ginseng werden immer beliebtere Substanzen, um Energielosigkeit entgegenzuwirken. In unserem Blog findest Du zusätzliche Artikel, in denen Du Dich weiter über diese Substanzen informieren kannst.

FAQ

Oft helfen schon einfache Tricks gegen eine kurzfristige Energielosigkeit. Hast Du zu wenig gegessen, hilft ein kurzer Snack, um Dein Energielevel wieder nach oben zu bringen. Empfehlenswert sind Energieriegel, die Hafer oder Trockenfrüchte enthalten. Sie sind eine gute Alternative zu überzuckerten Schokoriegeln.

Ein weiterer Weg den Kreislauf anzukurbeln, ist Aufstehen, Bewegung und frische Luft. Wenn man von seinem Bürostuhl aufsteht und sich kurz bewegt und streckt, wird die Blutzirkulation angeregt und der Kreislauf wird regelrecht wiedererweckt. Frischer Sauerstoff und kühle Luft hilft beim klaren Denken und fördert die Konzentration. Außerdem macht Dich frische Luft sofort wacher und die Energielosigkeit ist verschwunden.

Hattest Du zu wenig Schlaf, versuche den Tag über durchzuhalten und nicht schon mehrere Stunden am Nachmittag zu schlafen. Das bringt Deinen Schlafrhythmus noch mehr durcheinander. Zu einem guten Schlaf gehört Routine. Man sollte immer zur gleichen Zeit ins Bett gehen und auch aufstehen, damit der Körper sich an den Rhythmus gewöhnt. Solltest Du über längere Zeit Schlafprobleme haben, solltest Du Dich an Deinen Arzt wenden.

Letzter Beitrag
Antriebslosigkeit
Nächster Beitrag
Konzentration

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Für den Newsletter anmelden

Jetzt keine Beiträge mehr verpassen!