Guarana

Guarana, Paullinia cupana, ist ein beliebter Kaffeeersatz. Nicht nur wegen des hohen Koffeingehalts sondern auch wegen verschiedener weiterer gesundheitlicher Vorteile. Erfahre in diesem Beitrag, weshalb Guarana ein nachhaltiger und langanhaltender Wachmacher ist.

Naomi
Updated on

Guarana – Die im Amazonas wachsende Pflanze ist heute ein beliebter Kaffeeersatz. Erfahre hier, welche Vorteile die Guarana Wirkung im Gegensatz zu Kaffee besitzt.

Südamerikanische Ureinwohner verwenden Guarana bereits seit Jahrhunderten wegen der leistungssteigernden und wachmachenden Wirkung. Heute ist Guarana in diversen Produkten enthalten und wird auch in Form von Guarana Pulver, Guarana Kapseln und Guarana Tabletten verkauft. Neben des hohen Koffeingehalts ist die Paullinia cupana auch aufgrund der anderen Inhaltsstoffe und deren gesundheitlichen Vorteile zu einem beliebten Kaffeeersatz geworden. Erfahre in diesem Beitrag wie das Guarana Koffein wirkt, weshalb es gesund ist und wie man es dosiert und verwendet.

Guarana – Koffein aus dem Amazonas

Guarana ist heute vor allem wegen des hohen Koffeingehalts und der Wirkung als Wachmacher bekannt. Die Lianenpflanze, Paullinia cupana, gehört zu den Seifenbaumgewächsen. Sie kann bis zu 15 Meter hoch, die Blätter 35 cm lang werden.

Erforscht wird die Guarana Wirkung seit den 1940er Jahren, fand aber schon Jahrhunderte lang Verwendung bei den südamerikanischen Ureinwohnern.
So nutzten Indianer aus dem Amazonas die Guarana Pflanze für medizinische und hygienische Zwecke, insbesondere während längerer Jagdrouten. Neben der energiegebenden Wirkung soll Guarana auch das Hungergefühl und Durst unterdrücken, als auch Konzentrationsstärkend sein. In der traditionellen Verwendung wurden die Guaranasamen als Pulver zu einer Paste vermischt, die in getrockneter Form zur Jagd mitgeführt wurde.

Guarana – Verwendung

Guarana findet in diversen Gebieten und bei unterschiedlichen Personengruppen Verwendung. So wird Guarana als Kaffeeersatz besonders von Jugendlichen eingenommen. Die anhaltende und nachhaltige leistungssteigernde und konzentrationsfördernde Guarana Wirkung wird auch von Student*innen zu ihrem Vorteil genutzt.

Auch bei Sportler*innen ist Guarana wegen der leistungssteigernden Wirkung beliebt. Aufgrund der langen Wirkungsdauer der Paullinia cupana findet sie vermehrt bei Ausdauersportarten Verwendung.

Das Guarana Koffein unterstützt den Körper außerdem bei der Gewichtsreduktion, da es die Fettverbrennung anregt. Daher findet sich Guarana auch in Energieriegeln und -getränken für Sportler*innen. Als eigenständiger „Schlankmacher“ lässt sich Guarana jedoch nicht einsetzen, da es die körpereigene Fettverbrennung lediglich unterstützt und nicht aktiv anregt.

Guarana – Wirkung und Inhaltsstoffe

Dass Guarana als gesündere Kaffeealternative angesehen wird, liegt vor allem an den Inhaltsstoffen neben dem Koffein. Die Guarana Wirkung als Wachmacher ist nachhaltiger und hat außerdem diverse gesundheitliche Vorteile.

Koffein

Der Koffeingehalt der Guaranapflanze liegt zwischen 0,9 % und 7,6  %, was vor allem von der Trocknung und Reife der Samen abhängig ist. Kaffee hat zum Vergleich lediglich 1,2 % bis 1,3 % Koffein.
Die Wirkung des Guarana Koffeins beginnt erst nach etwa 45 Minuten, dauert jedoch bis zu 6 Stunden an. Dies liegt daran, dass das Koffein an die enthaltenen Gerbstoffe gebunden ist und diese erst abgebaut werden müssen.

Gerbstoffe

Neben der Verlangsamung der Aufnahme des Koffeins wirken Gerbstoffe außerdem antibakteriell, antiviral und entzündungshemmend. Sie bewirken außerdem, dass sich der Magen-Darm-Trakt zusammenzieht, was zu einer Hemmung des Hungergefühls führen kann.

Theophyllin und Theobromin

Theobromin und Theopyhllin haben eine bronchienerweiternde und gefäßerweiternde Wirkung und regen die Nierenfunktion an. Die Wirkung wird oft als stimulierend wahrgenommen, da die Herzfunktion gesteigert wird.

Catechin

Catechin wirkt gegen Pilze, Viren und Bakterien. Catechin hat eine allgemeine gesundheitsfördernde Wirkung und beugt beispielsweise Herz-Kreislauf-Krankheiten vor.

Zusammenfassend kann man also die Wirkung von Guarana wie folgt beschreiben:

Es spendet Energie und wirkt leistungssteigernd

Guarana regt die Nierentätigkeit, Verdauungsorgane, Lunge und Leber an

Guarana verbessert den Kreislauf und beugt Herz-Kreislauf-Krankheiten vor

Es kann Hunger- und Durstgefühle unterdrücken

Die Guarana Wirkung als Wachmacher ist

Guarana – Dosierung

Eine allgemeine Aussage zur Dosierung von Guarana zu treffen, ist sehr schwierig, da der Koffeingehalt stark schwankt. Daher ist es besonders wichtig, auf die Angaben der Hersteller zu achten.

Als Orientierungswert kann man etwa 1 Teelöffel Guarana Pulver in 250ml Flüssigkeit auflösen und verrühren. Diese Menge ist vergleichbar mit etwa 4 Tassen Kaffee.

Grundsätzlich sollte man nicht mehr als 4 Gramm Guarana pro Tag zu sich nehmen. Bei übermäßiger Verwendung von Guarana kann es zu Bluthochdruck, Herzrasen und Schlafstörungen kommen.

Guarana – Welche Produkte gibt es?

Man kann sowohl in Apotheken, in Drogeriemärkten und Online Guarana kaufen. Die Produktarten der Guarana Pflanze unterscheiden sich nicht nur im Gehalt des Guarana Koffeins, sondern auch im Geschmack und den Inhaltsstoffen.

So ist der bittere Guarana Geschmack in Kaugummis, Gummibärchen und Energydrinks nur dezent spürbar. Hier ist aber auch der Guarana Koffeingehalt am geringsten. Oft wird Bonbons und Kaufgummis nur ein Guarana Extrakt zugesetzt.

Bei Guarana Kapseln und Guarana Tabletten ist der Guarana Geschmack kaum bis gar nicht zu spüren, da das Pulver und der Wirkstoff nicht mit den Geschmacksnerven in Kontakt kommen. Hier gibt es Unterschiede in den Hauptinhaltsstoffen: Es gibt Guarana Kapseln mit 100% Guarana und andere mit Guarana Extrakt.

Beim Guarana Pulver hingegen kann der Geschmack der Guarana Pflanze sehr präsent sein. Abhängig davon, ob man das Pulver in einem Smoothie, einem Kakao oder zum morgendlichen Müsli untermischt und welche Zutaten hier zusätzlich verwendet werden, kann der Geschmack des Guarana Koffeins unterschiedlich stark ausfallen. Ähnlich wie bei den Guarana Kapseln und Guarana Tabletten gibt es auch hier verschiedene Gewichtungen der Hauptinhaltsstoffe. Neben den Pulvern aus 100% Guarana, gibt es auch Hersteller, die das Pulver nur aus Guarnana Extrakt produzieren und zusätzlich weitere Vitamine (wie Vitamin B6) sowie andere Inhaltsstoffe verwenden.

Guarana – Vorteile

Aufgrund der diversen Wirkungen und Inhaltsstoffen von Guarana, hat die Guarana Frucht auch unterschiedliche Vorteile, die für den Kaffeeersatz sprechen.

Natürlich wach

Wegen des hohen Koffeingehalts und der langsamen Aufnahme des Koffeins aufgrund der Gerbstoffe ist die wachmachende Wirkung von Guarana viel höher und nachhaltiger als bei Kaffee. Koffein, Theobromin und Thephyllin wirken ganz natürlich auf den Körper und verhindern, dass man müde wird.

Besser drauf

Die mentale Performance wird durch Guarana gefördert. So wird die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit optimiert und die Aufnahme von neuen Informationen erleichtert. Außerdem wird die Blutzirkulation stimuliert, was der psychischen Gesundheit dient.

Weniger Schmerzen

Da Koffein in Guarana eine blutverdünnende Wirkung hat, kann dies auch Schmerzen vorbeugen und lindern. So kann Guarana als natürlicher Blutverdünner z. B. gegen Thrombozyten eingesetzt werden. Mit der besseren Blutzirkulation können Verletzungen schneller heilen und auch Migräne vorgebeugt werden.

Die Guarana Wirkung wird auch dazu verwendet, die Begleiterscheinungen von Chemo-Therapien zu reduzieren. Die Erschöpfungszustände und Schmerzen der Patient*innen während der Krebsbehandlung werden durch das Guarana Koffein gemildert.

Bye-Bye Stress

Guarana kann bei richtiger Einnahme beruhigend und stressabbauend wirken. Das liegt daran, dass das Guarana Koffein den körpereigenen Botenstoff Adenosin stoppt. Adenosin verhindert die Ausschüttung von Serotonin, dem Glückshormon, und ist grundsätzlich für Ruhephasen des Gehirns zuständig. Durch die Aufnahme von Serotonin und des damit verbundenen Glücks, wirkt der empfundene Stress nicht mehr so lähmend und man ist leistungsfähiger.

Guarana – Nebenwirkungen

Aufgrund des hohen Koffeingehalts der Guarana Frucht, gehen mit der übermäßigen Einnahme auch Risiken einher.

Zu den Guarana Nebenwirkungen gehören:

Kopfschmerzen

Schlaflosigkeit

Zittern

Angstzustände

Starkes Herzklopfen

Bluthochdruck

Guarana sollte außerdem nicht von Schwangeren und Frauen während der Stillzeit eingenommen werden. Außerdem sollten Menschen, die an Bluthochdruck leiden, ebenfalls auf diesen Kaffeeersatz verzichten, da das Guarana Koffein den Blutdruck in die Höhe schießen lässt.

Wegen des stark schwankenden Koffeingehalts der Guarana Produkte, ist es besonders wichtig auf die Herstellerangaben zu achten, um eine Überdosierung zu vermeiden.

Guarana vs. Kaffee

Guarana wird oft als gesündere und sinnvolle Kaffee-Alternative angesehen. Dies kann vor allem mit der nachhaltigen Koffein Wirkung sowie der geringen Toxizität begründet werden.

Verträglichkeit

Besonders für Menschen, bei denen mit dem Kaffeekonsum Magenbeschwerden auftreten, kann der Umstieg auf Guarana gesund sein. Das Koffein der Guarana Pflanze wird nämlich, im Gegensatz zu Kaffee, erst im Darm verdaut. Eben deswegen greift das Guarana Koffein die Magenschleimhaut nicht an, was zur besseren Verträglichkeit beiträgt.

Wirkungsdauer

Die Guarana Wirkung hält bis zu 6 Stunden, benötigt aber auch eine größere Zeitspanne, um vom Körper aufgenommen zu werden. Die Guarana Wirkung setzt in den meisten Fällen etwa 45 Minuten nach der Einnahme ein, was damit zusammenhängt, dass das Koffein der Guarana Frucht erst im Darm freigesetzt wird. Die langanhaltende Wirkung und das langsame Einsetzen des Guarana Koffeins liegt außerdem an der Verbindung zwischen dem Koffein und den enthaltenen Gerbstoffen. So muss der Körper erst die Gerbstoffe abbauen, um das Guarana Koffein freizusetzen, was die nachhaltige und langsame Guarana Wirkung erklärt.

Das Koffein in Kaffeebohnen wird schnell freigesetzt, die Wirkung ist jedoch viel kürzer. Dies kann vor allem dadurch erklärt werden, dass das Koffein bereits im Magen verdaut und aufgenommen wird.

Geschmack

Kaffee ist im deutschsprachigen Raum eines der beliebtesten Koffeingetränke. Kaffee-Getränke gibt es in diversen und unterschiedlichsten Formen: Cappuccino, Latte Macchiato, Eiskaffee, Espresso, Filterkaffee und so viel mehr. Man kann Kaffee mit Milch, Sahne und auch Eis kombinieren.

Guarana hingegen hat einen bitteren Geschmack und kann daher kaum pur konsumiert werden. Deswegen wird Guarana oft Lebensmitteln als Nahrungsergänzungsmittel beigefügt. Wegen der wachsenden Beliebtheit der Guarana Frucht gibt es heute vielfältige Produkte und Zubereitungsarten mit Guarana, um den bitteren Geschmack zu mildern.

Dosierung und Risiken

Aufgrund der kurzen Wirkung des Koffeins im Kaffee besteht wenig Gefahr der Überdosierung. Selbstverständlich können hier Nebenwirkungen auftreten, wie Herzrasen und Zittern, diese klingen jedoch auch schnell wieder ab, da das Koffein zügig abgebaut wird.

Bei Guarana hingegen, angesichts des hohen Koffeingehalts und der Bindung an Gerbstoffe, ist das Risiko der Überdosierung höher und die Nebenwirkungen halten länger an. Abhängig von der Produktart und des Herstellers der Guarana Produkte, kann der Koffeingehalt außerdem stark schwanken, weswegen man immer auf die Inhaltsangaben der Hersteller achten sollte.

"Durch Guarana wird die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit optimiert und die Aufnahme von neuen Informationen erleichtert."

Guarana – Fazit

Die Guarana Frucht ist bisher noch nicht vollständig erforscht. Wissenschaftler*innen sind sich hinsichtlich der Wirkungsbereiche und Vorteile der Guarana Pflanze nicht einig. Worin jedoch die unterschiedlichen Studien übereinstimmen, ist, dass Guarana eine sinnvolle und nachhaltige Alternative zum Kaffeekonsum bildet – besonders für Menschen, die an Magenbeschwerden nach Kaffee leiden. Die Verwendung von Guarana birgt auch ihre Risiken – jedoch bei korrekter Anwendung und Dosierung sind diese gering gegenüber den verschiedenen Vorteilen, die die Guarana Frucht mit sich bringt.

Letzter Beitrag
Digital Detox

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Für den Newsletter anmelden

Jetzt keine Beiträge mehr verpassen!